Alle Cd`s sind über den Künstler selbst zu beziehen siehe Kontakt :-)


    Die Spanische Gitarre
Neben Torroba Albéniz und der Spanischen Romanze spielt Steinmann auch eigene Flamenco Arrangements. Die CD beginnt ruhig: die Sonatine lässt Raum zur Feinarbeit; sauberstes Zupfen; aber noch fehlt das Feuer. Mit der Spanischen Romanze spielt Steinmann einen Klassiker; durchgehend fliessen die Töne, gefühlvoll mit einer zarten Dynamik. Dann wird es kraftvoll, dynamisch. Filigrane Läufe gehen in kraftvolle Akkordpassagen über. Die Hände schlagen, der Rhythmus scheint bei der Soleares zu rollen und zu gleiten. Das setzt Malaguena fort, setzt noch mehr Dynamik und wildheit oben auf. Und die Dynamik und Intensität nimmt bei Rumba Gitano noch einmal zu. Bei der Columbianas fließt es dann wieder, mit einem steten Schlag als Begleitung. Mit Fantasia Flamenca verknüpft Steinmann verschiedene Elemente des Flamenco. Mit Asturias schließt die CD mit einem bekannten Gitarrenstück ab. Auch hier gefällt Bernd Steinmann wieder durch sein fließendes Spiel und seine Dynamik.
Werdener Nachrichten 11' 96


   
  Spanish Colours
"Die Cd enthält 5 Eigenkompositionen im Flamenco-Stil und 5 Stücke von Enrique Granados. Eine gelungene Mischung aus Klassik und Flamenco! Angenehm unterhaltsam perlen die Stücke dahin - sauber und präzise gespielt. Kein wildstampfender Flamenco wird hier geboten mit bahnbrechenden Läufen a la Paco de Lucia, sondern eher die lyrische, ruhige Variante aber mit durchaus eigener Note. Beiden Musikern gelingt dabei das Kunststück, sich in beiden Sphären zu bewegen: Flamenco klingt nach Flamenco, dieser auf etwas härter klingenden Gitarren gespielt; die wunderbar gestallteten Granados Stücke erklingen mit schönem weichen Ton. Bestechend die Aufnahmetechnik der Düsseldorfer Sonic Yard Studios. Eine CD die so richtig gute Laune macht und die eigentlich ins Urlaubsgepäck gehört bei der nächsten Reise in den Süden."
Akustik Gitarre 2'02


   
  Ausgewählt
Steinmann spielt Werke von Diabelli, Aguado, Turina, Walton und Tárrega
"...Steinmann spielt ein wundervoll nuancenreiches Instrument, eine Weissgerber aus dem Jahr 1931.
Die A-Dur Sonate von Diabelli gestaltet er virtuous und sehr persönlich, gelegentlich auch ironisch.
Schließlich haben die drei Sätze einiges an Witz zu bieten. Bei Aguados Andante und Rondo aus Op.2 zeigt der Interpret wiederum, dass er nicht nur brillieren, sondern auch Akzente setzen und Inhalte füllen kann, Mit Turinas Sonate Op.61 mit ihrer Prise Flamenco und Waltons 5 Bagatellen
kommt Bernd Steinmann zu dem ihm angemessenen Repertoire; mühelos und pointiert spielt er auch diese Klassiker der Moderne."
Akustik Gitarre 3' 99


   
  "Just a Concert" heißt ein Konzert-Mitschnitt von Brigitta Borchers und Bernd Steinmann. Der einfallslose Titel sollte aber Freunde der Gesangskunst nicht vor dem Kauf zurückhalten, denn der musikalische Inhalt ist exzellent. In den beiden einleitenden Balladen von John Dowland, dem Klassiker altenglischer Lautenmusik, findet die Borchers Töne voll lyrischer Anmut, schwebender Leichtigkeit und unaufdringlicher Eleganz. Matyás Seiber, ein nahezu unbekannter Komponist aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, steuert vier heitere Weisen im typisch französischen Chansonstil bei, die ausgesprochen wohlklingend sind und einen besseren Platz im Konzertleben verdient hätten. In den vier Liedern von Federico Garcia Lorca kann Bernd Steinmann seine Rolle als exzellenter und ebenbürtiger Musikpartner voll ausspielen. Der Gitarrist, ein ausgewiesener Flamenco-Fachmann, ist auch mit Solostücken zu hören; die hierbei unvermeidliche Malaguena aus dem Repertoire des Flamenco wird bei Bernd Steinmann zu einer brillanten und rasanten Nummer voller Kraft und Verve.